Sprache:

Home » Stipendiat:innen » Kristina Veit – Projekt

Stipendiat:innen

Kristina Veit – Projekt

X-Welten

© Kristina Veit

Ein Jahr lang, für einen Tag pro Woche, setzten sich fünf Künstler:innen aus Musik, Tanz, Bildender Kunst und Schauspiel und etwa 35 Schüler:innen der Jahrgangsstufen fünf, sechs und sieben mit dem Thema X-Welten auseinander. Es gab eine Orientierungsphase, in der alle die Disziplinen kennenlernten, um sich dann für eine Kunstsparte entscheiden zu können. So kamen in den folgenden Wochen Fragen zu Schwerkraft und Schwerelosigkeit auf. Welche Gesetzmäßigkeiten könnte es noch geben? Was verändert unsere Wahrnehmung? Wann sieht Bewegung befremdlich aus? Reicht ein Perspektivwechsel dafür aus? Das Projekt mündete in einer Aufführung für die Schulgemeinde, die durch das Schulgebäude reiste und die unterschiedlichsten Welten entdecken konnte.

Was haben Sie aus diesem Projekt für Ihre künstlerische Arbeit mitgenommen?

Dass der künstlerische Prozess oft mit Fragen beginnt und diese nicht unbedingt im Laufe des Prozesses weniger werden. Einige Fragen werden vielleicht eine Antwort finden, und andere haben genau die Stärke und Kraft, dass man sie nie beantworten darf.