Sprache:

Home » Stipendiat:innen » Christina Schelhas – Projekt

Stipendiat:innen

Christina Schelhas – Projekt

Blut ist dicker als Wasser, 2015 

© Thilo Beu

Die Theaterinszenierung „Blut ist dicker als Wasser“ porträtiert vier sehr unterschiedliche Geschwisterpaare im Alter von elf bis 70 Jahren. 2015 hatte das Projekt am Theater Bonn Premiere. Basierend auf den Biografien der nicht-professionellen Performer:innen werden in spielerischen Szenen humorvoll und berührend die Beziehungen untereinander verhandelt. Die 14-jährige Karlotta berichtet über ihren Schlaganfall und die einhergehenden Folgen für sie und ihre Brüder, die Zwillinge Johanna und Katharina befinden sich im ständigen Identitätskonflikt, die Schwestern Nijole und Leonarda erzählen über den Zusammenhalt in Krisenzeiten und Jochen über das Gefühl der Einsamkeit in einer Großfamilie.

Was haben Sie aus diesem Projekt für Ihre künstlerische Arbeit mitgenommen?

„Blut ist dicker als Wasser“ habe ich am Anfang meiner Selbstständigkeit inszeniert, und die künstlerischen wie menschlichen Erfahrungen waren in vielerlei Hinsicht wichtig für mich. Vor allem habe ich gelernt, dass eine Vernetzung aus unterstützenden und professionellen Disziplinen in der Zusammenarbeit mit Laien ausschlaggebend ist. Es gab ein Team im Bereich Dramaturgie, Ausstattung und Video, welches die persönlichen Familiengeschichten der Teilnehmenden auf der Bühne in einen künstlerischen und geschützten Rahmen setzen konnte. Auch wurde die Produktion in den Spielplan des Theater Bonns aufgenommen, sodass die Teilnehmenden nachhaltig betreut werden konnten.