Sprache:

Home » test-home-mitsocial



Das war Modul 1: Potenziale der Kunst für kulturelle Bildungsprozesse – Formate, Fragen, Impulse

Vom 24.09.-26.09.2021 fand das erste Modul von „Künstlerische Interventionen in der Kulturellen Bildung“ in der Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel statt. 33 Teilnehmende sowie sechs Referent:innen und eine Künstlerin gestalteten die drei Tage mit Inputs, Workshops, ästhetischen Vermittungsformaten und künstlerischen Impulsen. Auf unserer Homepage geben wir drei Perspektiven rückblickend auf das Wochenende.

Das Kennenlernen der Stipendiat:innen, Mini-Workshops, Speeddating und ein ästhetisch inszeniertes Festmahl! – vergangenes Wochenende gab es zum Kursstart von “Künstlerische Interventionen in der Kulturellen Bildung” viele innovative Begegnungsräume – sowohl für die Stipendiat:innen als auch für die Referent:innen – um sich untereinander kennenzulernen und auszutauschen.

Ein besonderes Anliegen von Modul 1 war es dabei, den Teilnehmenden die Möglichkeit zu geben, sich in ihrer künstlerischen Tätigkeit zu positionieren. Was haben große Begriffe wie Kulturelle Bildung, Künstlerische Forschung, Künstlerische Intervention oder Kunst- und Kulturvermittlung eigentlich mit der eigenen Praxis zu tun? Was kann nur Kunst? Und wie definiere ich mich selbst als Akteur:in in diesem Feld? Das sind nur einige der Fragen, über die in Modul 1 diskutiert worden sind. Die Referent:innen von Modul 1 können Sie hier kennenlernen.