Sprache:

Home » Stipendiat:innen » Baharak Omidfard – Fragen

Stipendiat:innen

Baharak Omidfard – Fragen

Welches Thema taucht in Ihrer künstlerischen Arbeit immer wieder auf?

In meiner interdisziplinären Arbeit und Forschung tauchen folgende Themen auf:
Sammlung und Archiv als künstlerische Strategie, kuratorische Tätigkeit als künstlerisches Medium, Abschied als Strategie für Neubeginn und Abbildung des Tagesgeschehens.

Was möchten Sie mit Ihrer kulturellen Bildungsarbeit bewirken?

Ich möchte mit meiner kulturellen Bildungsarbeit mehr Akzeptanz für Diversität in der Kunst- und Kulturlandschaft, die Selbstverständlichkeit für Inter- und Transkulturalität im Kunst- und Kulturkontext sowie die Berücksichtigung von soziokulturellen Interessen in der Kulturellen Bildung bewirken.

Was macht für Sie eine künstlerische Intervention in der Kulturellen Bildung aus?

Die Zusammensetzung von künstlerischer Intervention mit der Kulturellen Bildung finde ich hochinteressant und sogar notwendig. Künstlerische Intervention ist für mich eine konstruktive Kritik an den bestehenden, starren Strukturen in der Kulturellen Bildung, um der vielfältigen Stadtgesellschaft im Hier und Jetzt agil begegnen zu können. Solche „Eingriffe“ können als Öffnungsräume und Öffnungsstrategien für Interaktionen und Partizipation funktionieren, in denen inter- und transkulturelle Konflikte die Identitätsentwicklung auf individueller und organisatorischer Ebene stimulieren können.