Sprache:

Home » Aktuell » Das passiert in Modul 3 “Strategien und Praxisformate”

Aktuell

Das passiert in Modul 3 “Strategien und Praxisformate”

Nach zwei intensiven Modulen zu den Themenschwerpunkten “Potenziale der Künste” und “Theorien und Diskurse” startet am 10.11.2021 Modul 3 mit Impulsen zu “Strategien und Praxisformaten”. Der Pilotkurs „Künstlerische Interventionen in der Kulturellen Bildung“ des Instituts für Kulturpolitik der Universität Hildesheim findet dieses mal nicht in der Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel statt. Aufgrund der derzeitigen steigenden Fallzahlen hat sich das Team entschieden, das Modul digital durchzuführen. Zumindest auf inhaltlicher Ebene knüpft das Format dann an einer der Leitfragen:

“Auf welche Weise können digitale Verfahren Arbeitsformen der Kulturellen Bildung bereichern?” an.

Grundsätzlich gibt das Modul einen Überblick über praktische Methoden und Formate der Kulturvermittlung aus den ausgewählten künstlerischen Disziplinen. Dabei beschäftigt sich der Kurs mit spannenden bewährten Vermittlungsformaten und großen Herausforderungen in der Kulturellen Bildung. Welche Methoden gibt es in der Kulturvermittlung in den verschiedenen Disziplinen? Welche Besonderheiten bringen unterschiedliche soziale Gruppen mit? Welche Potenziale gibt es im städtischen und auch im ländlichen Räumen?

Zu diesem Modul sind unter anderem die Praxispartner:innen eingeladen, die im digitalen Raum Vertiefungseinheiten anbieten werden.